Universität Bonn
0%
Achtung: Javascript ist in Ihrem Browser für diese Webseite deaktiviert. Es kann sein, dass sie daher die Umfrage nicht abschließen werden können. Bitte überprüfen Sie ihre Browser-Einstellungen.

Schlüsseltechnologien für die Transformation des Rheinischen Reviers zur Bioökonomie

Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer,

durch den mehrheitlichen Beschluss des Deutschen Bundestages und Bundesrates wird der Ausstieg Deutschlands aus der Kohleenergie bis 2038 geregelt (Kohleausstiegsgesetz). Eine Pilotregion, die den Ausstieg aus der kohlebasierten Energieerzeugung bereits bis 2030 vorsieht, ist das Rheinische Revier. Um nicht nur Arbeitsplätze, sondern auch die Lebensqualität in der Region zu erhalten, bedarf es zukunftsfähiger und nachhaltiger Lösungsansätze. Das Konzept der Bioökonomie stellt einen vielversprechenden Ansatz dar, auf den wir im Rahmen der Umfrage eingehen möchten. Der Austritt aus der Kohleindustrie und der Übergang zu einer Bioökonomie ermöglicht neue und regionale Wertschöpfungsansätze und Anreize für einen umfassenden Wandel zu mehr Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik.

 

Die im Rheinischen Revier ansässigen Unternehmen spielen in diesem Übergang eine entscheidende Rolle, da sie das Rückgrat für eine bio-basierte Wirtschaft bilden und damit wegweisend den Transformationsprozess mitgestalten können. Mit dem folgenden Fragebogen möchten wir uns daher an Sie als Unternehmen richten und relevante Schlüsseltechnologien für den Übergang des Rheinischen Reviers hin zu einer Bioökonomie untersuchen.

 

Der Fragebogen umfasst circa 20 Fragen und die Bearbeitungsdauer beträgt etwa 15 Minuten.

Für den Erfolg der Studie ist es besonders wichtig, dass Sie den Fragebogen vollständig ausfüllen. Alle Daten werden anonym erhoben und können weder Ihrer Person noch Ihrem Unternehmen zugeordnet werden. Alle Daten werden streng vertraulich behandelt.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Anna Waßenhoven, Sebastian Reichert, Natalie Laibach und Prof. Stefanie Bröring.

Dies ist eine anonyme Umfrage.

In den Umfrageantworten werden keine persönlichen Informationen über Sie gespeichert, es sei denn, in einer Frage wird explizit danach gefragt.

Wenn Sie für diese Umfrage einen Zugangsschlüssel benutzt haben, so können Sie sicher sein, dass der Zugangsschlüssel nicht zusammen mit den Daten abgespeichert wurde. Er wird in einer getrennten Datenbank aufbewahrt und nur aktualisiert, um zu speichern, ob Sie diese Umfrage abgeschlossen haben oder nicht. Es gibt keinen Weg, die Zugangsschlüssel mit den Umfrageergebnissen zusammenzuführen.


 

Einverständniserklärung in die Erhebung und Verarbeitung von Daten

durch

- Institut für Lebensmittel- und Ressourcenökonomik (ILR) -

Landwirtschaftliche Fakultät der Universität Bonn

 

Die erhobenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben bzw. übermittelt und nur im internen Universitätsnetz (Server des ILR) gespeichert.

Die Daten werden bei dem Institut für Lebensmittel- und Ressourcenökonomik für die Dauer des Zwecks der Datenerhebung gespeichert und können nur von dazu berechtigten Personen eingesehen werden. Nach Wegfall des Zwecks werden die Daten gelöscht.

 

Nutzerrechte:

Die bzw. der Unterzeichnende hat das Recht, diese Einwilligung jederzeit ohne Angabe einer Begründung mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Weiterhin können die erhobene Daten bei Bedarf korrigiert, gelöscht oder deren Erhebung eingeschränkt werden. Auf Anfrage kann unter der untenstehenden Adresse eine detaillierte Auskunft über den Umfang der vorgenommenen Datenerhebung verlangt werden. Auch kann eine Datenübertragung angefordert werden, sollte die bzw. der Unterzeichnende eine Übertragung ihrer bzw. seiner Daten an eine dritte Stelle wünschen. Es kann bei Verstößen gegen den Datenschutz zudem Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde erhoben werden.

 

Freiwilligkeit / Folgen des Nicht-Unterzeichnens:

Die Einwilligung zur Datenverarbeitung erfolgt freiwillig. Die bzw. der Unterzeichnende hat das Recht, dieser Einwilligungserklärung nicht zuzustimmen. Da für den o.g. Zweck die Erhebung und Verarbeitung der Daten erforderlich ist, können die entsprechenden Dienstleistungen in der Folge in diesem Fall nicht in Anspruch genommen werden.

Zustimmung durch die betroffene Person:

Zur Verwendung, Speicherung und Nutzung meiner o.g. persönlichen Daten, erteile ich meine

Einwilligung i.S.v. Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO, die ich jederzeit ohne Angabe von Gründen mit

Wirkung für die Zukunft widerrufen kann. Hiermit erkläre ich, über meine Rechte belehrt worden zu sein.

 

Kontakt:

Beschwerden, Auskunftsanfragen und andere Anliegen sind an folgende Stelle zu richten:

Professur für Technologie-, Innovationsmanagement und Entrepreneurship 

Meckenheimer Allee 174
 53115 Bonn

s7sereic@uni-bonn.de

 

Zuständiger Datenschutzbeauftragter der Universität Bonn:

Dr. Jörg Hartmann, Genscherallee 3, 53113 Bonn,

E-Mail: joerg.hartmann@uni-bonn.de,

Tel: + 49 (0)228 -73 – 6758, https://www.datenschutz.uni-bonn.de

Zuständige Aufsichtsbehörde:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen,

Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf